Mit der OÖ Familienkarte nach Schönbrunn

Tiergarten Schönbrunn begeistert mit Erdmännchen, Giraffenpark und Panda-Zwillingen

Freier Eintritt für alle auf der OÖ Familienkarte eingetragenen Kinder bis 6. Jänner 2018

Bei über 700 Tierarten gibt es immer etwas zu erleben: Derzeit locken viele Highlights in den Tiergarten Schönbrunn: das Erdmännchen-Trio, die kleinsten Kamele, der neue Giraffenpark und die Panda-Zwillinge Fu Feng und Fu Ban.


Erdmännchen-Trio geboren

Die Erdmännchen im Tiergarten Schönbrunn sind immer für eine Überraschung gut: Zuerst hat das neue Pärchen Ende Juni bereits sehr jung für Nachwuchs gesorgt, nun haben Amera und Chilili sofort wieder Zuwachs bekommen. Die Tragzeit bei Erdmännchen beträgt etwa elf Wochen. Viel Zeit haben sie somit nicht verstreichen lassen. Erdmännchen sind bei der Geburt nur rund 30 Gramm schwer, nackt und blind. Die ersten Wochen werden sie im schützenden Bau versorgt. Mittlerweile zeigt sich das aufgeweckte Trio bereits den Besuchern.


Nachwuchs bei den kleinsten Kamelen

Passend zum Herbstwetter ist der jüngste Nachwuchs im Tiergarten Schönbrunn gleich mit einem „flauschigen Wollpulli“ zur Welt gekommen. Am 16. September hat Vikunja-Weibchen Violet nach einer Tragzeit von rund einem Jahr ein Jungtier zur Welt gebracht. „Vikunjas sind in den südamerikanischen Anden in Höhen von bis zu 5.500 Metern heimisch. Ihr außerordentlich dichtes Fell schützt sie gegen die raue Witterung. Die zimtfarbene Wolle der Vikunjas ist besonders fein und gilt als die teuerste der Welt“, so Tiergartendirektorin Dagmar Schratter. Das Vikunja zählt zu den Neuweltkamelen. Mit einer Schulterhöhe von nur etwa einem Meter ist es die kleinste Kamelart. Sein größerer Verwandter ist das Guanako. Das Jungtier ist ein Männchen und hat den Namen „Lino“ bekommen. Bereits am Tag der Geburt konnte sich der kleine Lino auf seinen zierlichen Beinchen halten. Mittlerweile düst er aufgeweckt durch den ganzen Südamerikapark.


Im Giraffenpark Langhälse beobachten

Anfang Mai wurde der Giraffenpark eröffnet. An das historische Haus wurde ein großer, lichtdurchfluteter Wintergarten angebaut. Er bietet den Giraffen mehr Bewegungsraum im Winter und den Besuchern die Möglichkeit, die faszinierenden Langhälse von einer Galerie aus auf Augenhöhe zu beobachten. Giraffen sind mit bis zu fünf Metern die höchsten Landsäugetiere. Bis dahin müssen die beiden jungen Netzgiraffen Fleur und Sofie aber noch ein ganzes Stück wachsen.  Im Giraffenpark gibt es jede Menge Informationen kindgerecht aufbereitet und bei einer Messlatte können die Kleinen staunen, dass Giraffen bereits bei der Geburt etwa 1,80 Meter groß sind.


Besucherlieblinge Fu Feng und Fu Ban

Gleich in der Nachbarschaft leben die Besucherlieblinge Nummer eins: die großen Pandas. Am 7. August 2016 feierten die Panda-Zwillinge Fu Feng und Fu Ban ihren ersten Geburtstag. Bei der Geburt nur so groß wie ein Hamster, haben sich die beiden zu aufgeweckten schwarz-weißen Fellknäuel entwickelt, die beim Klettern, Spielen und Kuscheln mit ihrer Mama die Herzen der Besucher höher schlagen lassen.


Öffnungszeiten: 9.00 – 17.30 Uhr bis Ende Sommerzeit, danach bis 16.30 Uhr

Tiergarten Schönbrunn, Maxingstraße 13b, 1130 Wien

www.zoovienna.at


Tipps zu Anreise

Günstig reisen mit der WESTbahn

>>> Vorteile mit der OÖ Familienkarte bei der WESTbahn

Ticketbuchungen auf www.westbahn.at

Westbahn_LOGO_6c_pantone_line

 

 

Ermäßigung mit der OÖ Familienkarte bis 6. Jänner 2018

auf der OÖ Familienkarte eingetragenen Kinder: Eintritt frei (statt 9 Euro)

Erwachsene: 16,50 Euro (statt 18,50 Euro)

Oma Opa Bonus

Zurück zur Übersicht
Newsletter abonnieren