"Tägliche Bewegungs- und Sporteinheit" startet in Oberösterreich

Das Land OÖ unterstützt Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen

Ausreichend Bewegung ist für die gesunde Entwicklung und den Lernerfolg unserer Kinder enorm wichtig. Leider ist bei vielen Kindern und Jugendlichen sowie deren Eltern der Stellenwert von Sport oft sehr gering. Kurze Wege werden mit dem Auto zurückgelegt, Computer und Smartphone dominieren die Freizeitgestaltung, Sport wird häufig maximal vor dem TV-Gerät passiv konsumiert. Die negativen Folgen sind bekannt und durch viele Studien belegt.

Das Land Oberösterreich unterstützt gemeinsam mit den Dachverbänden bereits seit Jahren Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen mit einem Bündel an unterschiedlichsten Initiativen, um mehr Bewegung in den Alltag zu bringen und vor allem den Spaß dabei nicht zu kurz kommen zu lassen.

Lange gefordert und dafür gekämpft kann ab Herbst 2017 nun endlich die Tägliche Bewegungs- und Sporteinheit (TBuS) in den oö. Pflichtschulen Realität werden. Der Bund übernimmt die Finanzierung. Die Vorbereitungen dafür sind am Laufen.


Kletterwand_VS_Weisskirchen 


So funktioniert die "Tägliche Bewegungs- und Sporteinheit"

Je nachdem, ob in einer Klasse im regulären Stundenplan 2 oder 3 Stunden Bewegung und Sport vorgesehen sind, werden 2 oder 3 zusätzliche Bewegungseinheiten angeboten. Dazu kommen externe Bewegungscoaches der Dachverbände ASVÖ, ASKÖ und SPORTUNION OÖ an die Schule und halten eine Stunde. Die weitere(n) Stunde(n) werden als integrative Bewegungsstunde im regulären Unterricht (bewegtes Lernen) oder mit den Kriterien der Gütesiegel "Bewegte Schule" oder "Gesunde Schule" abgedeckt. Das Angebot ist für die Schulen kostenlos. Es können auch einzelne Klassen daran mitmachen und die Teilnahme ist freiwillig.


Es gibt viele gute Gründe, dieses Projekt zu ermöglichen

  • Es ist jetzt DIE Chance, Bewegung als selbstverständlichen Teil des Schulalltags zu etablieren.
  • Gemeinsam Sport zu machen, stärkt die Teamfähigkeit und den Zusammenhalt der Klasse.
  • Im Unterricht werden alle Kinder bewegt auch jene, in deren Elternhaus Bewegung und Sport nicht vorgelebt wird.
  • Die Kinder können sich auspowern und ihren natürlichen Bewegungsdrang ausleben.
  • Regelmäßige Bewegung fördert die Gesundheit und beugt Übergewicht, Haltungsschäden und Krankheiten vor.
  • Durch tägliche Bewegung machen die Kinder rasch Fortschritte, werden insgesamt fitter und haben mehr Freude am Sport.
  • Die Ausdauer, Koordination, Kraft, Schnelligkeit und Beweglichkeit der Kinder wird sich durch regelmäßige Bewegung deutlich verbessern.
  • Ausreichend Bewegung und Sport wirken sich positiv auf die Konzentration, die Lernfähigkeit und den Schulerfolg aus.

Anfragen per e-mail an: tbus@edugroup.at


Bewegung als selbstverständlicher Teil des Schulalltags

Kinder möglichst vieler oö. Pflichtschulen sollen in Zukunft von der täglichen Bewegungseinheit profitieren können. Genauso wie Smartphone und Tablet zu unserem Leben gehören, sollen auch Sport und Bewegung wieder selbstverständlich werden. Eltern sollen selbst ein gutes Vorbild sein - dies wirkt sich positiv auf den Lernerfolg und auf die Gesundheit der Kinder aus.

 

 

 

 

Newsletter abonnieren