Felix Familia 2017

Mit dem Felix Familia werden jedes Jahr die familienfreundlichsten Projekte im Land gewürdigt. Heuer richtete sich der Aufruf an Vereine, Verbände und Einzelpersonen in Oberösterreich.

Wir bedanken uns für die zahlreichen Einreichungen für den Felix Familia 2017!

Alle Projekte zeichnen sich mit großartigen Ideen für Familienorientierung und Kinderfreundlichkeit aus. Diese gehen nicht verloren, sondern werden der Ideensammlung des Familienreferates des Landes OÖ zugefügt.

 

Nachstehend befinden sich alle 53 eingereichten Projekte, die mit großer Familienfreundlichkeit überzeugen.

 

Märchenstunde
Sabina Haslinger

Märchenstunde - eine märchenhafte Stunde die kleine & große Zuhörer in die großartige Welt der Märchen eintauchen lässt. Märchen, das sind doch alte Hüte! ? -> Märchen sind alte Geschichten, die nie alt werden! Die von Mut sprechen und von Vertrauen, dass am Ende alles Gut wird! Vertrauen, dass die Zukunft durch eigenes Gestalten (von Eltern & Kindern) Gut werden kann! Das ist in der heutigen Zeit wichtiger den je! Mit zeitlosen Märchen kann dieser Mut und dieses Vertrauen gefestigt werden! Märchenstunden sind Veranstaltungen in verschiedenen Gemeinden, Eltern-Kind-Zentren oder bei anderen Veranstaltern, die ca. eine Stunde dauern und wo auf vielfältige Art und Weise alte Märchen erzählt werden. Manchmal einfach stimmungsvoll für die großen und kleinen Zuhörer erzählt, manchmal mit Hilfe von einfachen Hilfsmitteln, wie Handpuppen u.ä. für die kleinsten Zuhörern. Mut machen, Vertrauen fördern, Kulturgut bewahren!

>> mehr Details
Aktive Freizeitgestaltung bedeutet Lebensfreude
Mag. Magdalena Mühlleitner, BEd für die Nachmittagsbetreuung der VS-Gaspoltshofen

Wir sind eine schulische Nachmittagsbetreuung, der VS-Gaspoltshofen mit 40 Kindern im Alter zwischen 6 und 11 Jahren. Um den Kindern eine erfüllte Freizeit ermöglichen zu können, bieten wir ihnen eine breite Palette an Aktivitäten an. So ist für jeden etwas dabei! Ziel ist, dass die Kinder eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung kennenlernen Ohne Play Station, Wii, Game Boy, ..., sie können aktiv viele Talente erproben und in der Gemeinschaft Neues ohne Leistungszwang ausüben. Unsere Nachmittagsbetreuung (Hilfswerk Grieskirchen) basiert auf 3 Hauptsäulen: Soziales Sport Musik. Team: Mag. Magdalena Mühlleitner, BEd (Leitung), Gerti Himmerfreundpointner-Humer, Freizeitpädagogin Magdalena Starzengruper, Gebärdensprachdolmetscherin.

>> mehr Details
Familien musizieren
Johannes Watzinger, Landesmusikschule Gallneukirchen

Generationenübergreifendes Musizieren fördert das Gemeinsame, das aufeinander Hören, das Rücksicht nehmen und das voneinander Lernen in der Familie. Das jährliche Konzert in unserer Musikschule bringt Familien mehrerer Generationen zueinander.

>> mehr Details
Sokrates Schule Mühlviertel ........... die Schule des Lebens
Sokrates Schule Mühlviertel

Die Sokrates Schule Mühlviertel ist eine altersgemischte Privatschule für junge Menschen von 6 bis 15 Jahren. Vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur wurde uns die 1. bis 9. Schulstufe bewilligt. Der Antrag auf Öffentlichkeitsrecht muss jährlich gestellt werden uns ist uns uns für unsere drei bestehenden Jahre jeweils verliehen worden. Der Unterricht erfolgt nach dem vom Bundesministerium anerkannten Lehrplan für Privatschulen sog. Herzogenburger Lehrplan und dem Differenzlehrplan.

>> mehr Details
Balu und Du
Caritas St. Isidor

Das Mentorenprogramm Balu & Du fördert Volksschulkinder im außerschulischen Bereich. Engagierte StudentInnen übernehmen ehrenamtlich ein Schuljahr lang eine individuelle Patenschaft für ein Kind. Sie helfen ihm durch persönliche Zugewandtheit und aktive Freizeitgestaltung, sich in unserer Gesellschaft zu entwickeln und zu lernen, wie man die Herausforderungen des Alltags erfolgreich meistern kann. Die StudentInnen (Balus) verbringen einmal wöchentlich Zeit mit ihren Moglis (Kindern). Dabei stehen die Interessen und Wünsche der Kinder im Mittelpunkt. Zusätzlich zu den wöchentlichen Treffen gibt es begleitete Gruppentreffen, bei denen die StudentInnen sich untereinander sowie mit einer Mitarbeiterin austauschen können. Weiters müssen die Balus nach jedem Treffen mit ihrem Mogli ein Onlinetagebuch führen, welches von einer Klinischen- und Gesundheitspsychologin sowie einer pädagogischen Mitarbeiterin kommentiert wird, damit sie regelmäßig Feedback erhalten.

>> mehr Details
Hof zur Wolkenreise
Birgit und Christian Winklhofer

Ein Haus für schwerkranke und trauernde Kinder/Jugendliche und deren Angehörigen. Wir sind ein kleiner Verein und das gefällt uns auch.

>> mehr Details
Babysitterbörse der Mühlviertler Alm
Julia Schmalzer

Eltern mit kleinen Kindern stehen häufig vor dem Problem, eine/-n Babysitter/-in zu finden - vor allem, wenn man etwas abgeschieden vom Zentralraum lebt. 2013 entstand im Zuge des Sozialfestivals "Tu was, dann tut sich was" die Idee, eine Babysitterbörse der Region zu schaffen. Das Projekt wurde prämiert und finanziell unterstützt und so konnten mehrere Kurse organisiert werden , die für Babysitter/-innen relevant sind: der Babyfit-Kurs vom OÖJRK sowie ein Erste Hilfe - Säuglings- und Kindernotfallkurs. Der Babysitterbörse gehören nun beinahe 30 Babysitterinnen der Region Mühlviertler Alm sowie der angrenzenden Gemeinden an. Über eine Homepage können Eltern ganz einfach Babysitterinnen aus ihrem Heimatort bzw. aus der Umgebung finden und direkt mit ihnen Kontakt aufnehmen.

>> mehr Details
MAMAkademie
Kerstin Bamminger

Die MAMAkademie ist eine Initiative von BEZIEHUNGsweiseLEBEN (Kerstin Bamminger) zur Unterstützung und (Weiter-)Bildung von MAMAs und Familien. Das Angebot reicht von Workshops und individueller Beratung bis zum MAMAtelefon. In "Plötzlich MAMA!" werden Erstgebärende auf die ersten Wochen und Monate mit Baby zuhause vorbereitet. "GESCHWISTER sind … für immer!" haben die längste Beziehung unseres Lebens, deren Besonderheiten und Herausforderungen zum Thema. Bei "3 Zutaten für ein entspanntes MAMAdasein" geht's darum, wie man Erziehungsaufgaben gut bewältigt beziehungsweise Beziehung stärkt und dadurch gelassener den Alltag bewältigen kann. Das MAMAtelefon ist der Telefonjoker, die Coachingzone für (angemeldete) MAMAs, super praktisch, einfach und unkompliziert zu nützen, ohne Termin, so lang oder kurz wie es eben gerade erforderlich ist. MAMAberatung ist das "Sahnehäubchen" unter den Leistungen: im Einzel Setting und individuell.

>> mehr Details
wellcome - praktische Hilfe nach der Geburt
Katholischer Familienverband OÖ

Das Baby ist da, die Freude ist groß - und alles ist anders... Familien, die sich im ersten Jahr nach der Geburt Entlastung und Unterstützung wünschen, erhalten diese durch wellcome. Freiwillige, sogenannte wellcome-Engel helfen dort, wo Familie, Nachbarn oder Freunde nicht zur Verfügung stehen.

>> mehr Details
Flexible Kinderbetreuung von heute auf morgen - damit Balance zwischen Familie und Beruf gelingen kann
Verein Drehscheibe Kind

Der Verein Drehscheibe Kind unterstützt mit seiner flexiblen Kinderbetreuung Eltern, damit sie Familie und Beruf vereinbaren können. Kinderbetreuungsplätze können im „Flexi Treff“ von heute auf morgen zur Verfügung gestellt werden und sind eine notwendige Ergänzung zur Regelbetreuung in Krabbelstube, Kindergarten, Hort oder schulischer Nachmittagsbetreuung. Der Verein legt besonderes Augenmerk auf qualitativ hochwertige und verlässliche Kinderbetreuung. Ganzjährige und ausgedehnte Öffnungszeiten sind ebenfalls eine Voraussetzung, damit Beruf und Familie gelingen kann. Bis spätestens einen Tag davor können Eltern den Bedarf der Betreuung bereits um 6:00 Uhr bzw. eine Ausdehnung des Angebots bis 19:00 Uhr bekannt geben. Speziell Alleinerziehende können so in ihren Betreuungspflichten wirksam unterstützt werden.

>> mehr Details
Wanderführer für Familien im Vorschulalter
Mag. Hannah Nöhmayer

Mit der Geburt eines Babys ist nichts mehr so wie vorher. Nicht nur der Alltag wird vollkommen auf den Kopf gestellt, auch in der sogenannten Freizeit – sofern denn mit Kind noch eine gibt ;-) gelten komplett andere Regeln. Man muss sich auf den Schlafrhytmus des Kindes einstellen, die Anfahrtswege sollen kurz sein, Babys und Kinder wollen und sollen auch bei schlechtem Wetter raus und Unterhaltung wollen die Kleinen natürlich ebenso. Der Wandaverlag ist eine Mütterinitiative, die sich aus der eigenen Notlage heraus gegründet hat. Es gab weder im Internet, noch in Büchern Hinweise darauf, welche Wege mit Kinderwagen möglich sind. So hat sich eine Gruppe von Müttern zusammengetan, um diesen Missstand zu beheben. Landauf und landab suchten und testeten die Mütter alle möglichen Wege und beschrieben bzw. publizierten sie in ihrem – zuerst im Selbstverlag – später im eigens gegründeten Wandaverlag.

>> mehr Details
Ferienaktivität:Brotbacken mit Kindern .
Gertrude u.Michael Höller

Wir sind seit über 20 Jahren Hobbybäcker. Seit 8 Jahren bieten wir Brotbackkurse im Rahmen des Kinder Ferienprogramm an. Vom Korn zum Brot wird der Weg zum Brotbacken erklärt. Den Kindern wird der Kornschnitt in früheren Zeiten gezeigt. Damit wollen wir die Kinder motivieren respektvoll mit dem Lebensmittel BROT umzugehen. Die Kinder sind mit Spaß und Freude dabei. Wir hoffen, dass unsere Aktivität gefallen findet.

>> mehr Details
Mit Oma und Opa quer durch Österreich
Peter Hammerschmid

In den Sommerferien laden Opa und Oma den/die Enkel auf eine Woche Urlaub in ein - jedes Jahr wechselndes - Bundesland ein. Die Bundesländer werden jährlich in alphabetischer Reihenfolge ausgewählt. Von B wie Burgenland bis W wie Wien. Ein Quartier - meist auf einem Bauernhof vorbestellt. Von dort aus wird der Bauernhof, die Umgebung, einen Tag lang die Landeshauptstadt, Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen, Badspaß, usw. gemeinsam genossen und erkundet.

>> mehr Details
Offenes Waldspiel für Groß und Klein
Katharina und Annemarie Schraml

Das offene Waldspiel ist gedacht für Kinder und Erwachsene jeden Alters und besteht seit mittlerweile 2,5 Jahren in den Wäldern und Wiesen rund um Zwettl an der Rodl. Gemeinsam wollen wir einfach draußen sein, Regenwürmer und Pflanzen entdecken. Wir spielen im Wald, in der Wiese oder am Wasser - mit allem was uns die Natur bietet, ohne mitgebrachtem Spielzeug.. Eine kleine Jause fürs gemeinsame Picknick macht's gesellig. Manchmal braten wir uns auch Brennessel-Chips am Lagerfeuer. Je nach Lust, Laune und Wetter wird das Programm spontan gestaltet. Dies tun wir jeden Dienstagnachmittag von ca. 14:30 bis ca. 16:30 Uhr im Bereich der Bienenhütte des Bienenerlebnisweges im Distltal (Zwettl an der Rodl). Das offene Waldspiel findet immer statt (auch in den Ferien und an Feiertagen, bei Sonne, Regen und Schnee). Die Teilnahme ist unverbindlich und kostenlos.

>> mehr Details
Familien-Märchenwald - \" Advent am Dorfplatz\"
Christian Hartl (in Zusammenarbeit mit Albert Hartl, Josef Hartl und Huemer Hubert)

Im Advent verwandeln wir den Dorfplatz der Gemeinde Katsdorf in einen wahren Märchenwald. Jedes Jahr fertigen wir ein neues Märchen sowie eine Heiligenfigur an. An den Adventsonntagen trifft sich die Katsdorfer Bevölkerung sowie Interessierte aus den Nachbargemeinden um den Kurzauftritten verschiedener Vereine oder Einrichtungen Aufmerksamkeit zu schenken. Am 24. Dezember wird das Jesukind feierlich in die große Krippe gelegt.

>> mehr Details
Kindernest Lambrechten
Verein Tagesmütter Innviertel

Im Jahr 2016 startete der Verein Tagesmütter Innviertel ein einzigartiges Projekt! Es wurde mühevoll der Dachboden des Kindergartens zu einem kleinkinderfreundlichen Spielparadies umgebaut. Es entstand das "Kindernest Lambrechten", eine vom Verein Tagesmutter geführte Kleinkindbetreuung für Kinder unter 3 und zugleich Räumlichkeiten für Eltern-Kind-Gruppen der SPIEGEL-Elternbildung, einem Geschäftsfeld des Katholischen Bildungswerkes OÖ. Das Projekt unter der Leitung von Fr. Mühlstätter läuft nun bereits seit ca. 1 Jahr sehr erfolgreich: bereits 14 Kleinkinder (1 - 3 Jahre) besuchen an drei Tagen die Woche das Kindernest bzw. 47 Spielgruppenkinder und deren Eltern profitieren ebenso vom Angebot.  In den Eltern-Kind-Gruppen lernt man Gleichgesinnte kennen, neue Freundschaften werden geschlossen, durch das gemeinsame Spiel wird die Beziehung zwischen Eltern und Kindern intensiviert.

>> mehr Details
First Responder
Gerald Kastner

Im Jahr 2016 hat eine Gruppe engagierter Rot-Kreuz Mitarbeiter ein Projekt zur Einführung eines neuen professionellen Ersthelfer Systems (First Responder) initiiert um die sanitätsdienstliche Versorgung im Ort zu verbessern. First Responder überbrücken die Zeit bis zum Eintreffen der Mannschaften aus dem organisierten Rettungsdienst. Der durch die langen Anfahrtswege, in den meisten Fällen, sehr lange versorgungsfreie Intervall zwischen dem eintreten eines Notfalls und der ersten medizinischen Versorgung soll damit so kurz als möglich gehalten werden. Seit 1. Februar 2016 stehen 11 ortsansässige freiwillige Rettungssanitäter als sogenannte „First Responder“ zur professionellen Erstversorgung von Notfallpatienten zur Verfügung.

>> mehr Details
Skilauf an Volksschulen
Fritz Fiausch

Immer weniger Kinder haben in Österreich die Gelegenheit, das Skifahren zu erlernen. Einerseits werden immer weniger Schul-Skikurse veranstaltet, andererseits gibt es auch immer weniger aktive Skifahrer in der Elterngeneration. Um diesen Trend entgegenzuwirken, habe ich vor fünf Jahren ein Projekt ins Leben gerufen, das Kindern schon in der Volksschule einen leichten, professionellen und vor allem spielerischen Zugang zum Skisport ermöglicht. Inzwischen konnten auf diese Weise schon mehr als 4000 Kinder erste Erfahrungen auf Ski machen. Die Resonanz ist immer noch erfreulich hoch, die Nachfrage steigt Jahr für Jahr.

>> mehr Details
Elternverein Regenbogen buntes Miteinander in Michaelnbach
Elternverein Regenbogen Michaelnbach

Die Anliegen, Sorgen und Wünsche von Eltern ernst zu nehmen sowie konstruktive und allgemein anerkannte Zukunftslösungen zu schaffen, ist eine große Herausforderung für Kommunen.
Da aber für ein gutes Gelingen die Verantwortung auch bei den Eltern liegt, bereichert seit Oktober 2016 der Elternverein Regenbogen das soziale Miteinander in der Gemeinde.
Einzigartig daran ist, dass der Elternverein Regenbogen für die Interessen und Anliegen von Familien und Kindern im Alter von 0 – ca. 10 Jahren (Geburt bis Ende Volkschulzeit) eintritt und so als vollwertiger Partner im Bereich Kinder und Familie zur Verfügung steht. In enger Zusammenarbeit mit den Bildungs- und Betreuungseinrichtungen sowie der Gemeinde wird konstruktiv und zukunftsorientiert an vielfältigen (Familien-)Themen für Michaelnbach gearbeitet.

>> mehr Details
Schulische Tagesmutterbetreuung Taufkirchen/Pram
Verein Tagesmütter Innviertel

Taufkirchen an der Pram hatte in den letzten Jahren bereits eine schulische Nachmittagsbetreuung mit einem anderen Träger. Da die Nachmittagsbetreuung derzeit nur von berufstätigen Eltern benötigt wird, wandte sich die Gemeinde an den Verein Tagesmütter Innviertel. Gerade für Gemeinden mit weniger Bedarf kann ein Projekt wie die "Tagesmutterbetreuung in Kindergarten und Schule" in den Räumlichkeiten zwischen der Schule (VS/NMS) und dem Kindergarten als Bindeglied zur Familienunterstützung fungieren. Zu Beginn wurden ganz klar die Ziele der Eltern erhoben, welche neben einer zeitlichen Flexibilität, einer entspannten Hausübungssituation und Spielmöglichkeiten am Nachmittag lagen. Es wurden bedarfsorientiert 1 Tagesmutter mit 4 Nachmittagen und eine weitere für 2 Nachmittage eingesetzt.

>> mehr Details
Familiensonntag
Stadtpfarre Braunau-St. Stephan

Ziel ist es, Ehepaare zu stärken, die Liebe zueinander zu vertiefen und den Wert der Ehe hervorzuheben. Die gemeinsame Verantwortung als Eltern den Kindern gegenüber und die Schönheit und Freude am Mutter- und Vater-Sein soll wieder bewusster gemacht werden. Den Familien soll die Möglichkeit eines gemeinsamen entspannten Sonntags angeboten werden, an dem das Miteinander und das Kennenlernen anderer Familien im Vordergrund steht. Die Werte und Grundlagen des christlichen Glaubens als Basis unseres (Zusammen)lebens, die Bedeutung von christlicher Ehe und verantwortungsvoller Elternschaft werden entsprechend aufbereitet vermittelt. Selbstverständlich sind auch Teilfamilien (Einzel-Elternteile mit Kindern) sehr herzlich willkommen.

>> mehr Details
Neuer Sehtest Screening der Augen und Kontrolle der Sehhilfen
Eduard Posch

Da die derzeitigen Sehteste nun schon seit über 70 Jahren verwendet werden. Ziel des Projektes: neue bessere Prüfungsteste für alle Personen auf elektronischen Wege durchführen zu können.

>> mehr Details
Väter-Aktions-Tage
Katholische Männerbewegung Oberösterreich

Es kommt selten vor, dass Veranstaltungen über alle Institutionen und Parteien hinweg gemeinsam organisiert werden. Für die Väter-Aktions-Tage 2017 vom 1.-10. April haben sich alle Oberösterreich weit tätigen Familienorganisationen auf Initiative der KMB und des Familienreferates zusammengetan. Der Impulsvortrag von Prof. Joachim Bauer "Vater sein - Eine emotionale Entdeckungsreise" eröffnet die Väter-Aktions-Tage. Im Verlauf dieser können Väter mit ihren Kindern exklusive Erfahrungen machen. Unter dem Aspekt "Verschlossene Orte" werden spannende, abenteuerliche, geheimnisvolle und interessante Orte für einen kurzen Zeitraum für Vater-Kind-Entdeckungsreisen geöffnet.

>> mehr Details
Tagesmutter in der Schule
Verein Tagesmütter Innviertel

Vor ca. drei Jahren stellte sich wie für viele kleinere Gemeinden auch in Palting (dzt. ca. 1041 Bewohner) die Frage nach einer Nachmittagsbetreuung. Mit dem Verein Tagesmütter Innviertel entstand vorerst eine Nachmittagsbetreuung nur für Kindergartenkinder, aber schon im zweiten Jahr erweiterte sich diese in eine sogenannte "altersgemischte Tagesmüttergruppe". Was macht diese Gruppe nun besonders? Da im Ort der Arbeitskreis "Gesunde Gemeinde" einige Aktivitäten( z.B. gesunde Jause) initiierte, entschloss sich die Tagesmutter Fr. Weiß-Hofbauer diesen Gesundheitsaspekt auch in der Betreuung an zu bieten. Neben dem Aspekt der gesunden Ernährung entwickelte sie anhand der kindlichen Bedürfnisse Schwerpunkte im Bewegungsbereich. Auch hier die Frage der Besonderheit!? Sobald die Hausübung der Schulkinder erledigt ist, geht es hinaus in die Natur: Walderlebnisnachmittage oder Nachmittage am nahegelegenen See oder je nach Witterung viele Außenaktivitäten.

>> mehr Details
Mandala-Freundeskreis - fNachmittagsbetreuung für Kindergarten- und Schulkinder
Verein \"Ein Haus für Kinder\"

Der Mandala-Freundeskreis ist eine Nachmittagsbetreuung für Kinder, welche derzeit die Kindergruppe Mandala besuchen und Kinder die bereits in die Schule gehen und die Kindergruppe Mandala besucht haben. So können auch nach der „räumlichen Trennung“ die entstandenen Freundschaften weiter gepflegt werden. Eine Nachmittagsbetreuung, um in der vertrauten Atmosphäre der Kindergruppe Mandala zu spielen, Freunde zu treffen, die entstandene Gemeinschaft über die Kindergartenzeit hinaus zu pflegen und um einfach wieder einmal ein „Mandala“ sein zu können. Der Mandala-Freundeskreis entstand aus dem Wunsch der Eltern nach einer Nachmittagsbetreuung für Schulkinder in gewohnter Umgebung, in der entstandene Freundschaften gepflegt werden können und um den Kontakt zur Kindergruppe Mandala zu halten. Der Mandala-Freundeskreis findet einmal wöchentlich während der Schulzeit von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr statt und wird von den Pädagoginnen der Kindergruppe Mandala betreut.

>> mehr Details
Integration durch Begegnung
FIM Familien- und Sozialzentrum Andorf und Schärding

Das Thema Integration von Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund ist heute aktueller denn je und wurde im Zeichen der Flüchtlingskrise nie stärker diskutiert. Im Bezirk Schärding leben mit Stand 2015 4.743 Menschen (8,3% der Gesamtbevölkerung) mit ausländischer Staatsbürgerschaft, davon 1.986 Deutsche, 1.286 Angehörige aus sonstigen EU-Staaten und ehem. Jugoslawien, 680 Personen aus der Türkei und dem übrigen Europa und 791 Bürger sonstiger Staaten (Flüchtlinge). Bereits bei der Konzepterstellung des FIM im Jahr 1992 stand fest: das FIM sollte eine soziale Einrichtung FÜR ALLE sein mit den drei Säulen Beratung Bildung Begegnung. Integration kann nur durch Begegnung funktionieren, daher finden im FIM viele Integrationsveranstaltungen auch in Kooperation mit und der Caritas (dem Regionalen Kompetenzzentrum für Integration und Diversität) statt. Die Veranstaltungen sollen dazu dienen, einen Austausch zu ermöglichen, Sprachkenntnisse zu verbessern und gemeinsam Spaß zu haben.

>> mehr Details
Rund um die Geburt
FIM Familien- und Sozialzentrum Schärding

Die Geburt eines Kindes löst bei werdenden Müttern oft eine Achterbahn der Gefühle aus, besonders beim ersten Kind. Zum einen beunruhigen die Ängste vor der Geburt, zum anderen überwiegt die Freude auf den Moment, wenn sie ihr Baby endlich in den Armen halten können. Die Zeit der Schwangerschaft bietet werdenden Eltern die Möglichkeit, die aufkommenden Fragen zu beantworten und sich auf die neue Lebenssituation einzustellen. Denn auch für Männer wird nach der Geburt nichts so bleiben, wie es war. Und ist das Baby erst da, tauchen neue Fragen auf: Was ist, wenn das Stillen nicht klappt? Können Babys schlafen lernen? Wie gelingt eine Halt gebende Erziehung von Anfang an? Wie kommuniziert das Baby? Worauf muss man bei der Beikosteinführung achten? Schon in der Zeit der Vorbereitung auf das neue Familienmitglied und auch dann, wenn das Baby da ist, können durch gezielte Informationen, Beratungsgespräche und Hilfestellungen viele Themen gemeinsam bearbeitet werden.

>> mehr Details
Waldorfkindergruppe Walding - wo Kinder, Kinder sein dürfen
Rosa Thaller

Die Waldorfkindergruppe Walding ist eine Elterninitiative und ein eingetragener Verein. In unserer Kindergruppe wird nach den Grundlagen der Waldorfpädagogik gearbeitet. Hier haben die Kinder die Möglichkeit, einen Schritt aus dem familiären Rahmen hinaus in eine beständige Gruppe mit gleichaltrigen Kindern und einer neuen, weiteren Bezugsperson zu gehen. Der Schritt in die Kindergruppe, heißt für viele Kinder die erste Loslösung von dem Menschen, der für die Kleinen absolute Sicherheit bedeutet, deshalb ist eine behutsame, elternbegleitete Eingewöhnungszeit äußerst wichtig. Kommt ein Kind neu in die Kindergruppe, so gilt es zuallererst eine Bindung zum Kind aufzubauen, die von emotionaler Wärme und Feinfühligkeit geprägt ist. Aus diesem Vertrauen heraus, kann das Kind dann die Freiheit entwickeln, zu spielen, zu üben und auszuprobieren, kurz: sich selbstbestimmt mit der Welt auseinander zu setzen.

>> mehr Details
DU und ICH - Das Liederbuch der Generationen in Wort und Bild
schatzis* kinderstube - Kindergarten

Seit dem Jahr 2004 treffen sich wöchentlich die Senioren vom Alten- und Pflegezentrum (APZ) Vöcklamarkt und die Kindergartenkinder von schatzis kinderstube. Da sich die Mobilität der alten Menschen zusehens verschlechtert, haben wir beschlossen, dass im Kindergartenjahr 2016/2017 die Kindergartenkinder von schatzis* kinderstube jeden Mittwoch Vormittag ins APZ marschieren. Beim gemeinsamen Werken entsteht in diesem Jahr ein, mit altem Liedgut, gestaltetes Liederbuch! Das Liederbuch ist generationsübergreifend aufbereitet, die Liedtexte sind in großer Schrift verfasst und die dazugehörigen Bilder sind auf Keilrahmen mit unterschiedlichen Techniken gestaltet. Alle helfen zusammen, damit ein wunderschönes handliches Liederbuch entstehen kann. Durch die besondere Festigkeit der Blätter ist es leicht, für große und kleine Hände zu halten. Die Bilder sind im Jahreskreis an- und zugeordnet.

>> mehr Details
FERIENPROGRAMM SCHLAUE FÜCHSE AUGUST 2016 - Eine innovative Ferienbetreuung mit Modellcharakter aus Oberneukirchen
Eingereicht vom OÖ Hilfswerk Oberneukirchen und Elternvertreterinnen des Projekts Schlaue Füchse : Mag. Helma Brandlmaier, Dr. Nina Hintringer-Spindelbalker, Roswitha Dunzendorfer

Das Ferienprogramm "Schlaue Füchse" wurde als zukunftsweisendes Angebot für Familien entwickelt, in einer Kooperation zwischen Eltern und dem OÖ Hilfswerk. Ziel war eine flexible, qualitativ hochwertige und preislich attraktive Betreuung, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in den Ferien erleichtert. Denn obwohl die Attraktivität von Landgemeinden für Jungfamilien hoch ist, stehen viele Familien immer wieder vor der Herausforderung, ihre Berufstätigkeit mit den Ferienzeiten der Kinder zu koordinieren. Das Modellprojekt wurde im August 2016 in Oberneukirchen durchgeführt, war offen für Familien aus Nachbargemeinden, und fand hervorragenden Zuspruch bei der Bevölkerung. Kernelemente des Projekts waren die durchgehenden Öffnungszeiten von 7:00 bis 17:00 Uhr, die Möglichkeit für eine flexible Nutzung des Betreuungsangebotes innerhalb der angemeldeten Woche, preisliche Attraktivität, und eine pädagogisch hochwertige und professionelle Betreuung.

>> mehr Details
Vernetzung und Stärkung von Familien im häuslichen Unterricht
Verein Homeschoolers.at Bildung zu Hause Österreich, Sitz in Linz

Viele Menschen wissen nicht, dass in Österreich mehr als 2000 Kinder keine Schule besuchen, sondern von ihren Eltern zu Hause unterrichtet werden (häuslicher Unterricht, Homeschooling).  Der 2015 in Linz gegründete Verein „Homeschoolers.at – Bildung zu Hause Österreich“ hat sich zum Ziel gesetzt, diese Familien durch Vernetzung, Austausch und Beratung zu unterstützen. In einer Gesellschaft, die in weiten Strecken von Orientierungslosigkeit geprägt ist, ist es ein besonderes Anliegen des Vereins, den Eltern zu helfen, ihre Kinder für die heutige Gesellschaft und Berufswelt stark zu machen, indem nicht nur das Wissen und der Verstand ausgebildet werden, sondern auch das Herz und der Charakter der Kinder gemäß christlicher Werte geprägt werden. Da der häusliche Unterricht in Oberösterreich an das Ablegen einer jährlichen Prüfung an einer öffentlichen Schule geknüpft ist, hilft der Verein den Eltern ganz praktisch, sich erfolgreich auf die Prüfungen vorzubereiten.

>> mehr Details
Betriebstageseltern in der Patheon Austria GmbH & Co KG
Aktion Tagesmütter OÖ

Betriebstageseltern als flexible Möglichkeit für kleinen und großen Bedarf. Die betriebliche Kinderbetreuung in der Patheon Austria GmbH & Co KG zeigt vor, wie auch bei einer kleinen Kinderanzahl eine Betriebskindertagesstätte möglich und leistbar ist. Gemeinsam mit Patheon Austria GmbH & Co KG hat der Verein Aktion Tagesmütter OÖ einen Weg gefunden, individuelle Kinderbetreuung anzubieten - bedarfsgerecht für das Unternehmen, die Eltern und ihre Kinder.

>> mehr Details
Jugendgruppe im Integrations- und Heilpädagogischen Hort
Evangelisches Diakoniewerk Gallneukirchen

Der Integrative und Heilpädagogische Hort des Diakoniewerks befindet sich in der Martin-Boos-Landesschule in Gallneukirchen. Laut Kinderbetreuungsgesetz dürfen hier Kinder und Jugendliche bis maximal 16 Jahre betreut werden. Schülerinnen und Schüler mit Behinderung gehen aber oftmals bis sie 18 Jahre alt sind zur Schule. Nicht nur in den Sommerferien stehen ihre Eltern deshalb oft vor enormen Herausforderungen in Bezug auf die Betreuung ihrer Kinder. Gleichzeitig haben die Kinder und Jugendlichen, die zu Hause betreut werden, weniger Möglichkeiten, sich mit Gleichaltrigen auszutauschen und mehr Selbstständigkeit zu erlangen. Die Sonderbetreuungsform der Jugendgruppe im Hort des Diakoniewerks schafft hier Abhilfe, da in dieser Gruppe Kinder und Jugendliche mit Behinderung auch nach ihrem 16. Geburtstag begleitet werden. Für die Eltern bedeutet dies eine enorme Entlastung und neue Möglichkeiten in der Gestaltung ihres Alltags.

>> mehr Details
Familiencafé
Maria Pichler-Zellinger

Der Indoorspielplatz ist ein sozialer Treffpunkt für Familien, für Jung und für Alt. Wetterunabhängig können die Kinder hier spielen, toben, schaukeln, sich verkleiden und vieles mehr. Während sich die Kleinen amüsieren, haben die Erwachsenen Zeit um sich auszutauschen und gemütlich Kaffee zu trinken. In gemütlicher Atmosphäre kann man hier Zeit mit seiner Familie und Freunden verbringen.

>> mehr Details
Ferienchecker.at Das neue Serviceportal für Freizeit- und Ferienbetreuung für Kinder
Dr. Sabine Wölbl

Die Suche nach der passenden Ferienbetreuung für Kinder von 6 – 15 Jahren wird durch das übersichtliche Angebot auf www.ferienchecker.at erleichtert. Auf einen Klick finden Eltern zahlreiche Ferien- und Freizeitangebote, die zusätzlich nach folgenden Kriterien ausgewählt werden können: Datum der Angebote und Veranstaltungen, Themen und Interessen der Kinder, dem Alter der Kinder und Entfernung/bzw. Umkreissuche des Wohn- oder Ferienortes. Wird die Webseite www.ferienchecker.at mit dem Smartphone aufgerufen, erscheint sofort die Eingabemaske zur Suche und Auswahl passender Ferienangebote. Dieses Angebot erleichtert oberösterreichischen Eltern und alleinerziehenden Elternteilen die Ferien- und Freizeitgestaltung mit ihren Kindern. Es erleichtert auch die Freizeitgestaltung im Urlaubsort.

>> mehr Details
KOSMO Montessori-Schule für selbstbestimmtes Lernen
Verein KOMO Montessori-Schule

Bei dem Projekt „KOSMO Montessori-Schule für selbstbestimmtes Lernen“ handelt es sich um eine Privatschule, die es Kindern im Altern von 6-12 Jahren ermöglichen soll, sich je nach ihrer individuellen Entwicklung und ihrem Lerntempo Wissen anzueignen. Oberstes Bildungsziel ist es, die Kinder dieser Schule zu selbstbewussten, kritikfähigen, selbstständigen, fest verankerten Menschen heranwachsen zu lassen. Dies geschieht in einer altersheterogenen Gruppe von maximal 40 Kindern unter der Begleitung speziell ausgebildeter Montessori Pädagoginnen. Die Rolle der Pädagogin ist es, sich akribische Notizen zu den Beobachtungen jedes einzelnen Kindes zu machen und nach diesen ihre Darbietungen auszurichten. Darbietungen dienen dazu, die Kinder auf ein bestimmtes Lernziel oder Themengebiet aufmerksam zu machen und das Interesse zu wecken sich eingehender damit auseinander zu setzen.

>> mehr Details
Musik verbindet Menschen
Astrid Geisberger

Musik und Kinder sind meiner Meinung nach ein starker Schlüssel der Gemeinsamkeit, dass überdies eine Verbindung schaffen kann für klein und GROSS.

>> mehr Details
Kinderwerkstatt Grieskirchen - Innenstadtbelebung-Kinderbetreuung der besonderen Art
Verein \"Zukunft Grieskirchen\"

Mit dem Projekt Kinderwerkstatt wurde eine Einrichtung geschaffen, in der Eltern ihre Kinder in die Obhut professionell geschulter Betreuerinnen geben können, um in Ruhe einzukaufen, sich beraten zu lassen oder einfach nur die Stadt Grieskirchen mit vielen weiteren Angeboten genießen zu können. Das Besondere an dieser Einrichtung ist, dass den Kindern durch mehrere Stationen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten, wie z.B. Tischlermeisters's Holzwerkstatt, Baumeister's Bauplatz, Malermeister's Malecke, Backecke, Kaufladen etc., ein spielerischer Zugang zur Welt des Handels und des Gewerbes der Region ermöglicht wird.

>> mehr Details
Sommerferienbetreuung für Kinder aus dem Zukunftsraum Eferding
Privatinitiative engagierter Eltern aus dem Zukunftsraum Eferding

Schaffung einer Sommerferienbetreuung für Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren, die im Zukunftsraum Eferding (Gemeinden Eferding, Fraham, Hinzenbach, Pupping) wohnhaft sind.
Aufgrund des Fehlens einer derartigen Betreuung in den Ferien, speziell aber in den Sommermonaten Juli, August und September, taten sich engagierte Eltern zusammen und begannen mit der Projektentwicklung einer 5-wöchigen Betreuung für die entsprechende Zielgruppe. An erster Stelle stand eine Bedarfserhebung, deren Rücklauf die Dringlichkeit eines solchen Projektes deutlich machte. Mit dem Hilfswerk OÖ wurde ein geeigneter Partner gefunden, der das Projekt umsetzen konnte, bzw. das Personal zur Verfügung stellen konnte. Finanziert wurde die Betreuung durch Elternbeiträge, Spenden diverser ansässiger Unternehmen, sowie durch den Zukunftsraum Eferding, der die Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung stellte.


>> mehr Details
Aktiv sein für ein Kinderlächeln - Kinder brauchen Spielräume!
ASKÖ Allerheiligen im Mühlkreis

Kinder brauchen Bewegung und wollen im Freien spielen - für eine sinnvolle, soziale und natürliche Entwicklung. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Ihnen dafür den nötigen Raum zu geben. Wir gestalten einen neuen zertifizierten Spielplatz. Die Zukunft vieler ländlicher Gemeinden entscheidet sich durch die Tatsache, wie kinderfreundlich sie gestaltet sind. Ein attraktiver familienfreundlicher Ort wird auch als Platz zum Leben gesehen. Das neue Spielgelände soll daher sowohl eine Sport- und Spielstätte, aber auch ein Begegnungsraum sein. Die für unser Projektes erforderlichen finanziellen Mittel werden durch die Organisation eines jährlich stattfindenden Familienfestes aufgebracht. Diese einzigartige Finanzierung soll den Spiel- und Begegnungsplatz wachsen lassen. Wir nehmen unser eigenes Schicksal in die Hände und bieten Familien aus der Umgebung einen schönen Feriennachmittag bzw. tragen zu einer intakten Dorfgemeinschaft bei.

>> mehr Details
Erfolgebuch Formel
ARGE Erfolgebuch Formel

Die ERFOLGEBUCH FORMEL ist ein lebensbegleitendes Lernkonzept für Eltern und Kinder zur Selbstwert- und Selbstbewusstseinssteigerung. Dieses Pilotprojekt, mit Modellcharakter, ist „Vorbild“ für weitere Projekte bzw. andere Regionen. Die psychische und emotionale Basis der „nächsten“ Generationen soll durch dieses neue, innovative Konzept gestärkt werden. Die ERFOLGEBUCH FORMEL fokussiert auf bewusstes Reflektieren eigener Talente, Handlungen, persönlicher Ziele und der täglichen kleinen Erfolge. Besonderes Augenmerk liegt auf der leichten Skalierbarkeit, wie auch auf Kostenschonung. Neueste Medien werden kombiniert genutzt, um zielgerichtet die Wissensinhalte zu vermitteln und, wichtiger noch, in den Familienalltag zu integrieren. Ziel ist starke Persönlichkeiten zu formen und präventiv gegen Mobbing, Süchten und Depression langfristig zu wirken.

>> mehr Details
MITEINANDER - Soziales Lernen im Theaterspiel
Verein DISK - Institut für digitale und soziale Kompetenz , www.verein-disk.net

Das Projekt „MITEINANDER – Soziales Lernen im Theaterspiel“ wird in oberösterreichischen Kindergärten und Volksschulen seit mehr als 10 Jahren durchgeführt. Es versteht sich als sozial- und theaterpädagogisches Angebot sowohl für Kinder und auch für deren Eltern, und als Anregung für Gesprächsprozesse zwischen Kindern und Eltern. In der Projektphase findet außerdem ein Austausch zu aktuellen Entwicklungs- und Erziehungsfragen zwischen der Projektleitung, den Eltern und Schul- bzw. Kindergarten-Pädagoginnen statt. In diesem Projekt arbeitet eine Theaterpädagogin mit der Klasse/Kindergartengruppe - meist jahresbegleitend - sechs Mal zu Themen, die für Kinder in diesem Alter wichtig sind (vgl. Projektbeschreibung). Dabei wird jeweils, passend zum Thema, von einer (Bilderbuch-)Geschichte ausgegangen, die mit verschiedenen theaterpädagogischen Methoden gemeinsam erarbeitet und von den Kindern gespielt wird.

>> mehr Details
Kleiner Stern
Verein Kleiner Stern - Kleinkindbetreuung

Der „Kleine Stern“ ist eine Kleinkindbetreuung für Kinder von 1 ½ bis 4 Jahren. Er hat von Dienstag bis Freitag geöffnet. 1 Kindergartenpädagogin und 1 Montessoripädagogin verbringen mit täglich 8 Kindern wertvolle Zeit zum Sein, Entdecken, Singen, Lernen, Spielen. 5 Stunden pro Tag sorgen wir in einer altersgerecht vorbereiteten und liebevoll gestalteten Umgebung für die Bedürfnisse der Kinder. In einem renovierten Bauernhof in Schleißheim stehen 100 m2 Wohnfläche, ein weitläufiger Garten mit erhaltenem Baumbestand und ein an das Grundstück angrenzender Wald zur Verfügung. Umgeben von Wiesen und Feldern lädt dieser Ort ein, zur Ruhe zu kommen. Im Umkreis von etwa 400 m können wir Kühe, Schweine, Hühner sehen und besuchen. Das Angebot des „Kleinen Stern“ richtet sich an Familien, die Flexibilität in der Betreuung ihres Kindes brauchen.

>> mehr Details
Familiennetzwerk-Down-Syndrom
Nina Theiss-Laubscher

Unsere unabhängige, neutrale und ehrenamtlich tätige Elterninitiative steht betroffenen Familien mit Rat und Tat zur Seite. Wir vernetzen Familien, die Kontakt zu anderen Familien suchen und organisieren regelmäßig Veranstaltungen sowie einmal pro Jahr ein Familiennetzwerk-Wochenende in Grünau im AlmtalIm Jahr 2013 entstand die Idee für das „Familiennetzwerk Down-Syndrom“ durch die in den letzten Jahren veranstalteten Ausflüge und persönlichen Treffen, an denen Familien teilnahmen, deren Kinder mit dem Down-Syndrom leben. Bei diesen Zusammenkünften zeigte sich, wie groß das Interesse der betroffenen Familien ist sich gegenseitig auszutauschen und zu vernetzen. Es entstanden persönliche Freundschaften und Bekanntschaften, die über Facebook noch weiter gepflegt wurden. Wir haben uns Gedanken gemacht, wie man es vielen Familien ermöglichen kann an einer Vernetzung, jenseits der einzelnen Gruppen und über Bundesländer hinweg, teilzunehmen.

>> mehr Details
Baustein Verein - Gemeinsames Konstruieren und Spielen
Alwin Pollesböck

Der Baustein Verein ist eine Treffpunkt für Lego®-Begeisterte jeden Alters. Der Fokus des Vereins liegt auf dem Schaffen einer Gemeinschaft, denn sowohl das Bauen, als auch das Spielen macht in einer Gruppe mehr Spaß. Die Hauptzielgruppe sind Kinder im Alter von sechs bis 15 Jahren, die sich am Wochenende im Verein treffen und gemeinsam an verschiedenen Themenwelten bauen. Ein wichtiger Aspekt des Vereins ist, das viel ungenützte Lego für Kinder erreichbar zu machen. Dazu kauft die Gemeinschaft, neben neuen Bausätzen auch gebrauchte Steine, die, dank der hohen Qualität des Spielzeugs, zum Großteil in einem guten Zustand sind. Neben dem Kinderbetreuungsprogramm am Wochenende bietet der Verein einen Treffpunkt für erwachsene Hobby-Legobastler. Wir tauschen uns über ausgefeilte Bautechniken und komplexe Maschinenkonstruktionen aus und präsentieren einander unsere neuesten Bauwerke.

>> mehr Details
Abenteuer plus
Abenteuer Familie

Unserem noch jungen Verein ist es sehr wichtig, für Familien dort tätig zu sein, wo sie Hilfe und Unterstützung am meisten brauchen: im Alltag. Daher beinhaltet unser Programm nicht nur die üblichen Tätigkeitsfelder wie Spielgruppen, Geburtstagsfeiern, mobile Parkbetreuung, Besuchsbegleitung und Feste im Jahreskreis. Es ist uns ein Anliegen, vorhandene Betreuungslücken zu schließen. Gerade für Familien, die ihre Kinder selbst betreuen und sie nicht in Horten unterbringen können oder wollen, ist es oft unmöglich, alle schulfreien Zeiten problemlos zu regeln. Daher riefen wir unsere „Zwickeltag“-Betreuung ins Leben. Aber auch nach Aktivitäten in den Semester-, Oster- und Weihnachtsferien wurden wir oft gefragt, in denen wir nun mit Thementagen Betreuung anbieten. Workshops und Projekte sollen dazu dienen, mit gemeinsamem Tun die Gesellschaft positiv zu beeinflussen und dabei alle Kulturkreise miteinzubeziehen.

>> mehr Details
Selbsthilfegruppe Mobbing Innviertel
Familien- und Sozialzentrum Andorf

Die Gruppe „Selbsthilfe Mobbing Innviertel“ wurde im November 2015 vom Familien- und Sozialzentrum Andorf mit der ehrenamtlichen Mitarbeiterin Romana Fischer in Zusammenarbeit mit dem OÖ Dachverband der Selbsthilfegruppen gegründet. Ausschlaggebend dafür war, dass Romana Fischer in ihrer Tätigkeit als Mentaltrainerin im FIM immer wieder mit Kindern und Erwachsenen arbeitete, die teilweise massiv von Mobbing betroffen waren. Unter anderem begleitete sie im Jahr 2013 nach einem Mobbingfall eine Schulklasse und deren Eltern über mehrere Monate. Die Selbsthilfegruppe ist eine offene, kostenlose Gesprächsgruppe für Erwachsene, die Erfahrung mit Mobbing haben. Die Gruppe trifft sich regelmäßig (derzeit jeden 3. Montag im Monat im Familienzentrum Andorf) und bestimmt das Programm und den Ablauf zum Großteil selbst. Das FIM Andorf setzt in seinem Veranstaltungsangebot auch einen Fokus auf die Mobbing-Prävention und Stärkung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

>> mehr Details
Hand in Hand - gemeinsam in die Zukunft mit Eltern und Kindern
Gemeindekindergarten Wallern a.d.Tr.

Da wir seit vielen Jahren ein extrem positives Feedback von Eltern für die umfangreichen Angebote unserer Kinderbetreuungseinrichtungen in Wallern bekommen, haben wir uns dazu entschlossen, beim Landesfamilienpreis „Felix Familia 2017“ teilzunehmen. Im Zuge dieses Wettbewerbes möchten wir unsere familienorientierte Kinderbetreuungseinrichtungen in Wallern mit dem Motto „Hand in Hand – gemeinsam in die Zukunft – mit Eltern und Kindern“ vorstellen. Alle unserer Angebote wirken sich unterstützend für die Familien aus, weil sie die Kinderbetreuung für die Eltern erleichtert. Die gelungene Mischung aus Bildung, Erziehung und Betreuung zeichnet unsere Kinderbetreuungseinrichtungen aus!

>> mehr Details
Gesunde Nachbarschaft mit FamilienpatInnen
Verein PGA für die Arge SPES - PGA

Familien stehen vermehrt unter Druck und haben viele Herausforderungen zu bewältigen. Die Mobilität der Menschen und die demographische Entwicklung führen dazu, dass das familiäre Netz immer dünner wird. Personen mit einem dichten sozialen Netzwerk sind gesünder und können ihre Lebensaufgaben besser bewältigen. Eine gesunde Nachbarschaft stärkt die Gesundheitsressourcen von Menschen und fungiert als soziales Unterstützungsinstrument. Freiwillig engagierte Personen in den Bezirken Kirchdorf und Steyr-Land wurden als FamilienpatInnen geschult, schenken Familien mit Kleinkindern „Zeit“, integrieren diese in eine Nachbarschaftsnetzwerk und werden durch professionelle Koordinatorinnen (in Sozialeinrichtungen) betreut. Interessierte Familien melden sich bei den Projektträgern und in einem persönlichen Gespräch wird eine passende Familienpatin / ein passender Familienpate vermittelt.

>> mehr Details
Mehr als 40 Kinder in 3 Betriebstagesmütter-Gruppen im LKH Freistadt
Landeskrankenhaus Freistadt

Im Jahr 2013 startete das LKH Freistadt als erstes Unternehmen Oberösterreichs Pionierarbeit in Sachen Kinderbetreuung. Mit zwei Kindern startete im Februar die erste oberösterreichische Betriebstagesmutter-Betreuung. 2014 erfolgte die Aufstockung auf zwei Gruppen. Mit September 2016 ging nun die dritte Gruppe in Betrieb, so dass nunmehr mehr als 40 Kinder in unserer Kinderbetreuung angemeldet sind und von Tagesmüttern des Vereins Aktion Tagesmütter betreut werden. Oberösterreichweit sind uns zwischenzeitlich viele Betriebe gefolgt, viele Betriebe kamen und kommen zum Lokalaugenschein. Als Vorzeigebetrieb Oberösterreichs stand 2016 der weitere Ausbau des Betriebes, die Verlängerung der Öffnungszeiten auf täglich 6 - 18 Uhr, bei Bedarf an 365 Tagen im Jahr, im Vordergrund, zusätzlich wird laufend an der Erweiterung des Spielangebot für die Kinder-wie Spielturm, Rutsche und Sandkisten im Inneren des Vierkanthofes des Weißenböckhofs, wo die Kinderbetreuung untergebracht ist, gearbeitet.

>> mehr Details
Freie Schule Linz
Johanna Paar

Die „Freie Schule Linz“ der Vereins „Selbstbestimmtes Lernen“ ist eine kleine aber feine Schule im Herzen von Linz. Derzeit 11 Familien gestalten gemeinsam einen Schul- und Lebensraum für ihre 15 Kinder, in dem sie von 3 LernbegleiterInnen in ihrer Entwicklung begleitet werden. Ohne Zwang und Druck wird wöchentlich an 5 Vor- und 2 Nachmittagen gemeinsam gespielt, gelacht, geübt, gelernt, gekocht, gelesen, gerechnet, geschrieben, gebastelt, gemalt und nochmal gespielt, da wir wissen dass „das Spiel die Arbeit des Kindes ist“. Die Kinder sind zwischen 6 und 16 Jahre alt und können an der Schule ihre Schulpflicht erfüllen ohne eine ExternistInnenprüfung ablegen zu müssen. Um das Schulgeld möglichst gering halten zu können, ist in vielen Dingen die Mitarbeit der einzelnen Familien gefragt: sei es beim Putzen, kochen oder zusammenräumen, Glühbirnen wechseln, Rasen mähen oder bei der Raumgestaltung, draußen oder drinnen.

>> mehr Details
Mit Kindern wachsen
Spiegel-Treffpunkt Mehrnbach

Spiegel-Treffpunkt Mehrnbach – Mit Kindern wachsen - Spielerisch lernen Kinder die Welt zu begreifen. Auf lustvolle Art und Weise wird das Kind individuell in seiner Entwicklung gefördert. Dabei ist nicht die Leistung von Bedeutung, sondern einzig und allein der Spaß und die Freude am Tun. Durch das gemeinsame Spielen, Turnen, Tanzen und Singen wird die Beziehung zwischen Eltern und Kindern gestärkt, aber auch neue Freundschaften können geschlossen werden. Die Kinder lernen nicht nur Selbstständigkeit und Sicherheit in der Gruppe, sondern gewinnen dabei auch an Selbstvertrauen und Selbstsicherheit.

>> mehr Details
KOST-NIX-LADEN-Wels
Petra Gurtner

Dieses Projekt ist eine private Initiative, welche ich vor gut 4 Jahren gestartet habe. Die Idee hinter dem Kost-nix-Laden ist es, Personen die Möglichkeit zu geben, Gegenstände, für die sie keine Verwendung mehr haben, zu bringen, damit sie nicht entsorgt, aber weitergegeben und sinnvoll weiterverwendet werden. Jeder kann während der Öffnungzeiten im Laden stöbern und mitnehmen was gefällt oder gebraucht wird. So entsteht ein Geben und Nehmen das jedem nützt: dem Verschenker, dem Empfänger, unserer Umwelt. Der Kost-nix-Laden ist ein Ort an dem ein reger Austausch zwischen allen Gesellschaftsschichten und Altersgruppen stattfindet. Besonders wichtig ist mir darauf aufmerksam zu machen vorhandene Dinge zu nutzen, nicht immer alles neu zu kaufen, damit der Wegwerfgesellschaft entgegenzuwirken und dadurch Ressourcen und Energie zu sparen.

>> mehr Details
Newsletter abonnieren