Felix Familia 2016

 

Viele interessante Einreichungen hat der diesjährige Landesfamilienpreis "Felix Familia" gebracht.

Heuer richtete sich der Aufruf an alle oö. Verwaltungseinrichtungen wie Gemeinden, Bezirkshauptmannschaften und regional strukturierte Gemeindeverbände (z.B. Sozialhilfeverband).

Das OÖ Familienreferat hat eine Vorauswahl aus den eingereichten Projekten getroffen, die im Anschluss zur Wahl stehen. Eine Fachjury wird den endgültigen Sieger des Landesfamilienpreises 2015 küren.

Stimmen Sie täglich bis 25. Oktober (Ende der Wahl: 17.00 Uhr) für Ihren Favoriten unter den Einreichungen und unterstützen Sie damit die Entscheidung der Jury für den Gewinner von "Felix Familia 2016"!


 

Die Reihung der nachstehenden Projekte ergibt sich aufgrund der abgegebenen Stimmen beim Voting.

 

 

MAMAkademie
Kerstin Bamminger


Die MAMAkademie ist eine Initiative von BEZIEHUNGsweiseLEBEN (Kerstin Bamminger) zur Unterstützung und (Weiter-)Bildung von MAMAs und Familien. Das Angebot reicht von Workshops und individueller Beratung bis zum MAMAtelefon. In "Plötzlich MAMA!" werden Erstgebärende auf die ersten Wochen und Monate mit Baby zuhause vorbereitet. "GESCHWISTER sind … für immer!" haben die längste Beziehung unseres Lebens, deren Besonderheiten und Herausforderungen zum Thema. Bei "3 Zutaten für ein entspanntes MAMAdasein" geht's darum, wie man Erziehungsaufgaben gut bewältigt beziehungsweise Beziehung stärkt und dadurch gelassener den Alltag bewältigen kann. Das MAMAtelefon ist der Telefonjoker, die Coachingzone für (angemeldete) MAMAs, super praktisch, einfach und unkompliziert zu nützen, ohne Termin, so lang oder kurz wie es eben gerade erforderlich ist. MAMAberatung ist das "Sahnehäubchen" unter den Leistungen: im Einzel Setting und individuell.

>> mehr Details

Abenteuer plus
Abenteuer Familie


Unserem noch jungen Verein ist es sehr wichtig, für Familien dort tätig zu sein, wo sie Hilfe und Unterstützung am meisten brauchen: im Alltag. Daher beinhaltet unser Programm nicht nur die üblichen Tätigkeitsfelder wie Spielgruppen, Geburtstagsfeiern, mobile Parkbetreuung, Besuchsbegleitung und Feste im Jahreskreis. Es ist uns ein Anliegen, vorhandene Betreuungslücken zu schließen. Gerade für Familien, die ihre Kinder selbst betreuen und sie nicht in Horten unterbringen können oder wollen, ist es oft unmöglich, alle schulfreien Zeiten problemlos zu regeln. Daher riefen wir unsere „Zwickeltag“-Betreuung ins Leben. Aber auch nach Aktivitäten in den Semester-, Oster- und Weihnachtsferien wurden wir oft gefragt, in denen wir nun mit Thementagen Betreuung anbieten. Workshops und Projekte sollen dazu dienen, mit gemeinsamem Tun die Gesellschaft positiv zu beeinflussen und dabei alle Kulturkreise miteinzubeziehen.

>> mehr Details

Märchenstunde
Sabina Haslinger


Märchenstunde - eine märchenhafte Stunde die kleine & große Zuhörer in die großartige Welt der Märchen eintauchen lässt. Märchen, das sind doch alte Hüte! ? -> Märchen sind alte Geschichten, die nie alt werden! Die von Mut sprechen und von Vertrauen, dass am Ende alles Gut wird! Vertrauen, dass die Zukunft durch eigenes Gestalten (von Eltern & Kindern) Gut werden kann! Das ist in der heutigen Zeit wichtiger den je! Mit zeitlosen Märchen kann dieser Mut und dieses Vertrauen gefestigt werden! Märchenstunden sind Veranstaltungen in verschiedenen Gemeinden, Eltern-Kind-Zentren oder bei anderen Veranstaltern, die ca. eine Stunde dauern und wo auf vielfältige Art und Weise alte Märchen erzählt werden. Manchmal einfach stimmungsvoll für die großen und kleinen Zuhörer erzählt, manchmal mit Hilfe von einfachen Hilfsmitteln, wie Handpuppen u.ä. für die kleinsten Zuhörern. Mut machen, Vertrauen fördern, Kulturgut bewahren!

>> mehr Details

wellcome - praktische Hilfe nach der Geburt
Katholischer Familienverband OÖ


Das Baby ist da, die Freude ist groß - und alles ist anders... Familien, die sich im ersten Jahr nach der Geburt Entlastung und Unterstützung wünschen, erhalten diese durch wellcome. Freiwillige, sogenannte wellcome-Engel helfen dort, wo Familie, Nachbarn oder Freunde nicht zur Verfügung stehen.

>> mehr Details

KOST-NIX-LADEN-Wels
Petra Gurtner


Dieses Projekt ist eine private Initiative, welche ich vor gut 4 Jahren gestartet habe. Die Idee hinter dem Kost-nix-Laden ist es, Personen die Möglichkeit zu geben, Gegenstände, für die sie keine Verwendung mehr haben, zu bringen, damit sie nicht entsorgt, aber weitergegeben und sinnvoll weiterverwendet werden. Jeder kann während der Öffnungzeiten im Laden stöbern und mitnehmen was gefällt oder gebraucht wird. So entsteht ein Geben und Nehmen das jedem nützt: dem Verschenker, dem Empfänger, unserer Umwelt. Der Kost-nix-Laden ist ein Ort an dem ein reger Austausch zwischen allen Gesellschaftsschichten und Altersgruppen stattfindet. Besonders wichtig ist mir darauf aufmerksam zu machen vorhandene Dinge zu nutzen, nicht immer alles neu zu kaufen, damit der Wegwerfgesellschaft entgegenzuwirken und dadurch Ressourcen und Energie zu sparen.

>> mehr Details

Kleiner Stern
Verein Kleiner Stern - Kleinkindbetreuung


Der „Kleine Stern“ ist eine Kleinkindbetreuung für Kinder von 1 ½ bis 4 Jahren. Er hat von Dienstag bis Freitag geöffnet. 1 Kindergartenpädagogin und 1 Montessoripädagogin verbringen mit täglich 8 Kindern wertvolle Zeit zum Sein, Entdecken, Singen, Lernen, Spielen. 5 Stunden pro Tag sorgen wir in einer altersgerecht vorbereiteten und liebevoll gestalteten Umgebung für die Bedürfnisse der Kinder. In einem renovierten Bauernhof in Schleißheim stehen 100 m2 Wohnfläche, ein weitläufiger Garten mit erhaltenem Baumbestand und ein an das Grundstück angrenzender Wald zur Verfügung. Umgeben von Wiesen und Feldern lädt dieser Ort ein, zur Ruhe zu kommen. Im Umkreis von etwa 400 m können wir Kühe, Schweine, Hühner sehen und besuchen. Das Angebot des „Kleinen Stern“ richtet sich an Familien, die Flexibilität in der Betreuung ihres Kindes brauchen.

>> mehr Details

DU und ICH - Das Liederbuch der Generationen in Wort und Bild
schatzis* kinderstube - Kindergarten


Seit dem Jahr 2004 treffen sich wöchentlich die Senioren vom Alten- und Pflegezentrum (APZ) Vöcklamarkt und die Kindergartenkinder von schatzis kinderstube. Da sich die Mobilität der alten Menschen zusehens verschlechtert, haben wir beschlossen, dass im Kindergartenjahr 2016/2017 die Kindergartenkinder von schatzis* kinderstube jeden Mittwoch Vormittag ins APZ marschieren. Beim gemeinsamen Werken entsteht in diesem Jahr ein, mit altem Liedgut, gestaltetes Liederbuch! Das Liederbuch ist generationsübergreifend aufbereitet, die Liedtexte sind in großer Schrift verfasst und die dazugehörigen Bilder sind auf Keilrahmen mit unterschiedlichen Techniken gestaltet. Alle helfen zusammen, damit ein wunderschönes handliches Liederbuch entstehen kann. Durch die besondere Festigkeit der Blätter ist es leicht, für große und kleine Hände zu halten. Die Bilder sind im Jahreskreis an- und zugeordnet.

>> mehr Details

Elternverein Regenbogen buntes Miteinander in Michaelnbach
Elternverein Regenbogen Michaelnbach


Die Anliegen, Sorgen und Wünsche von Eltern ernst zu nehmen sowie konstruktive und allgemein anerkannte Zukunftslösungen zu schaffen, ist eine große Herausforderung für Kommunen.
Da aber für ein gutes Gelingen die Verantwortung auch bei den Eltern liegt, bereichert seit Oktober 2016 der Elternverein Regenbogen das soziale Miteinander in der Gemeinde.
Einzigartig daran ist, dass der Elternverein Regenbogen für die Interessen und Anliegen von Familien und Kindern im Alter von 0 – ca. 10 Jahren (Geburt bis Ende Volkschulzeit) eintritt und so als vollwertiger Partner im Bereich Kinder und Familie zur Verfügung steht. In enger Zusammenarbeit mit den Bildungs- und Betreuungseinrichtungen sowie der Gemeinde wird konstruktiv und zukunftsorientiert an vielfältigen (Familien-)Themen für Michaelnbach gearbeitet.

>> mehr Details

Balu und Du
Caritas St. Isidor


Das Mentorenprogramm Balu & Du fördert Volksschulkinder im außerschulischen Bereich. Engagierte StudentInnen übernehmen ehrenamtlich ein Schuljahr lang eine individuelle Patenschaft für ein Kind. Sie helfen ihm durch persönliche Zugewandtheit und aktive Freizeitgestaltung, sich in unserer Gesellschaft zu entwickeln und zu lernen, wie man die Herausforderungen des Alltags erfolgreich meistern kann. Die StudentInnen (Balus) verbringen einmal wöchentlich Zeit mit ihren Moglis (Kindern). Dabei stehen die Interessen und Wünsche der Kinder im Mittelpunkt. Zusätzlich zu den wöchentlichen Treffen gibt es begleitete Gruppentreffen, bei denen die StudentInnen sich untereinander sowie mit einer Mitarbeiterin austauschen können. Weiters müssen die Balus nach jedem Treffen mit ihrem Mogli ein Onlinetagebuch führen, welches von einer Klinischen- und Gesundheitspsychologin sowie einer pädagogischen Mitarbeiterin kommentiert wird, damit sie regelmäßig Feedback erhalten.

>> mehr Details

Kindernest Lambrechten
Verein Tagesmütter Innviertel


Im Jahr 2016 startete der Verein Tagesmütter Innviertel ein einzigartiges Projekt! Es wurde mühevoll der Dachboden des Kindergartens zu einem kleinkinderfreundlichen Spielparadies umgebaut. Es entstand das "Kindernest Lambrechten", eine vom Verein Tagesmutter geführte Kleinkindbetreuung für Kinder unter 3 und zugleich Räumlichkeiten für Eltern-Kind-Gruppen der SPIEGEL-Elternbildung, einem Geschäftsfeld des Katholischen Bildungswerkes OÖ. Das Projekt unter der Leitung von Fr. Mühlstätter läuft nun bereits seit ca. 1 Jahr sehr erfolgreich: bereits 14 Kleinkinder (1 - 3 Jahre) besuchen an drei Tagen die Woche das Kindernest bzw. 47 Spielgruppenkinder und deren Eltern profitieren ebenso vom Angebot.  In den Eltern-Kind-Gruppen lernt man Gleichgesinnte kennen, neue Freundschaften werden geschlossen, durch das gemeinsame Spiel wird die Beziehung zwischen Eltern und Kindern intensiviert.

>> mehr Details

Babysitterbörse der Mühlviertler Alm
Julia Schmalzer


Eltern mit kleinen Kindern stehen häufig vor dem Problem, eine/-n Babysitter/-in zu finden - vor allem, wenn man etwas abgeschieden vom Zentralraum lebt. 2013 entstand im Zuge des Sozialfestivals "Tu was, dann tut sich was" die Idee, eine Babysitterbörse der Region zu schaffen. Das Projekt wurde prämiert und finanziell unterstützt und so konnten mehrere Kurse organisiert werden , die für Babysitter/-innen relevant sind: der Babyfit-Kurs vom OÖJRK sowie ein Erste Hilfe - Säuglings- und Kindernotfallkurs. Der Babysitterbörse gehören nun beinahe 30 Babysitterinnen der Region Mühlviertler Alm sowie der angrenzenden Gemeinden an. Über eine Homepage können Eltern ganz einfach Babysitterinnen aus ihrem Heimatort bzw. aus der Umgebung finden und direkt mit ihnen Kontakt aufnehmen.

>> mehr Details

Hof zur Wolkenreise
Birgit und Christian Winklhofer


Ein Haus für schwerkranke und trauernde Kinder/Jugendliche und deren Angehörigen. Wir sind ein kleiner Verein und das gefällt uns auch.

>> mehr Details

Flexible Kinderbetreuung von heute auf morgen - damit Balance zwischen Familie und Beruf gelingen kann
Verein Drehscheibe Kind


Der Verein Drehscheibe Kind unterstützt mit seiner flexiblen Kinderbetreuung Eltern, damit sie Familie und Beruf vereinbaren können. Kinderbetreuungsplätze können im „Flexi Treff“ von heute auf morgen zur Verfügung gestellt werden und sind eine notwendige Ergänzung zur Regelbetreuung in Krabbelstube, Kindergarten, Hort oder schulischer Nachmittagsbetreuung. Der Verein legt besonderes Augenmerk auf qualitativ hochwertige und verlässliche Kinderbetreuung. Ganzjährige und ausgedehnte Öffnungszeiten sind ebenfalls eine Voraussetzung, damit Beruf und Familie gelingen kann. Bis spätestens einen Tag davor können Eltern den Bedarf der Betreuung bereits um 6:00 Uhr bzw. eine Ausdehnung des Angebots bis 19:00 Uhr bekannt geben. Speziell Alleinerziehende können so in ihren Betreuungspflichten wirksam unterstützt werden.

>> mehr Details

Kinderwerkstatt Grieskirchen - Innenstadtbelebung-Kinderbetreuung der besonderen Art
Verein \"Zukunft Grieskirchen\"


Mit dem Projekt Kinderwerkstatt wurde eine Einrichtung geschaffen, in der Eltern ihre Kinder in die Obhut professionell geschulter Betreuerinnen geben können, um in Ruhe einzukaufen, sich beraten zu lassen oder einfach nur die Stadt Grieskirchen mit vielen weiteren Angeboten genießen zu können. Das Besondere an dieser Einrichtung ist, dass den Kindern durch mehrere Stationen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten, wie z.B. Tischlermeisters's Holzwerkstatt, Baumeister's Bauplatz, Malermeister's Malecke, Backecke, Kaufladen etc., ein spielerischer Zugang zur Welt des Handels und des Gewerbes der Region ermöglicht wird.

>> mehr Details

Offenes Waldspiel für Groß und Klein
Katharina und Annemarie Schraml


Das offene Waldspiel ist gedacht für Kinder und Erwachsene jeden Alters und besteht seit mittlerweile 2,5 Jahren in den Wäldern und Wiesen rund um Zwettl an der Rodl. Gemeinsam wollen wir einfach draußen sein, Regenwürmer und Pflanzen entdecken. Wir spielen im Wald, in der Wiese oder am Wasser - mit allem was uns die Natur bietet, ohne mitgebrachtem Spielzeug.. Eine kleine Jause fürs gemeinsame Picknick macht's gesellig. Manchmal braten wir uns auch Brennessel-Chips am Lagerfeuer. Je nach Lust, Laune und Wetter wird das Programm spontan gestaltet. Dies tun wir jeden Dienstagnachmittag von ca. 14:30 bis ca. 16:30 Uhr im Bereich der Bienenhütte des Bienenerlebnisweges im Distltal (Zwettl an der Rodl). Das offene Waldspiel findet immer statt (auch in den Ferien und an Feiertagen, bei Sonne, Regen und Schnee). Die Teilnahme ist unverbindlich und kostenlos.

>> mehr Details

Sommerferienbetreuung für Kinder aus dem Zukunftsraum Eferding
Privatinitiative engagierter Eltern aus dem Zukunftsraum Eferding


Schaffung einer Sommerferienbetreuung für Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren, die im Zukunftsraum Eferding (Gemeinden Eferding, Fraham, Hinzenbach, Pupping) wohnhaft sind.
Aufgrund des Fehlens einer derartigen Betreuung in den Ferien, speziell aber in den Sommermonaten Juli, August und September, taten sich engagierte Eltern zusammen und begannen mit der Projektentwicklung einer 5-wöchigen Betreuung für die entsprechende Zielgruppe. An erster Stelle stand eine Bedarfserhebung, deren Rücklauf die Dringlichkeit eines solchen Projektes deutlich machte. Mit dem Hilfswerk OÖ wurde ein geeigneter Partner gefunden, der das Projekt umsetzen konnte, bzw. das Personal zur Verfügung stellen konnte. Finanziert wurde die Betreuung durch Elternbeiträge, Spenden diverser ansässiger Unternehmen, sowie durch den Zukunftsraum Eferding, der die Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung stellte.


>> mehr Details

Baustein Verein - Gemeinsames Konstruieren und Spielen
Alwin Pollesböck


Der Baustein Verein ist eine Treffpunkt für Lego®-Begeisterte jeden Alters. Der Fokus des Vereins liegt auf dem Schaffen einer Gemeinschaft, denn sowohl das Bauen, als auch das Spielen macht in einer Gruppe mehr Spaß. Die Hauptzielgruppe sind Kinder im Alter von sechs bis 15 Jahren, die sich am Wochenende im Verein treffen und gemeinsam an verschiedenen Themenwelten bauen. Ein wichtiger Aspekt des Vereins ist, das viel ungenützte Lego für Kinder erreichbar zu machen. Dazu kauft die Gemeinschaft, neben neuen Bausätzen auch gebrauchte Steine, die, dank der hohen Qualität des Spielzeugs, zum Großteil in einem guten Zustand sind. Neben dem Kinderbetreuungsprogramm am Wochenende bietet der Verein einen Treffpunkt für erwachsene Hobby-Legobastler. Wir tauschen uns über ausgefeilte Bautechniken und komplexe Maschinenkonstruktionen aus und präsentieren einander unsere neuesten Bauwerke.

>> mehr Details

Hand in Hand - gemeinsam in die Zukunft mit Eltern und Kindern
Gemeindekindergarten Wallern a.d.Tr.


Da wir seit vielen Jahren ein extrem positives Feedback von Eltern für die umfangreichen Angebote unserer Kinderbetreuungseinrichtungen in Wallern bekommen, haben wir uns dazu entschlossen, beim Landesfamilienpreis „Felix Familia 2017“ teilzunehmen. Im Zuge dieses Wettbewerbes möchten wir unsere familienorientierte Kinderbetreuungseinrichtungen in Wallern mit dem Motto „Hand in Hand – gemeinsam in die Zukunft – mit Eltern und Kindern“ vorstellen. Alle unserer Angebote wirken sich unterstützend für die Familien aus, weil sie die Kinderbetreuung für die Eltern erleichtert. Die gelungene Mischung aus Bildung, Erziehung und Betreuung zeichnet unsere Kinderbetreuungseinrichtungen aus!

>> mehr Details

MITEINANDER - Soziales Lernen im Theaterspiel
Verein DISK - Institut für digitale und soziale Kompetenz , www.verein-disk.net


Das Projekt „MITEINANDER – Soziales Lernen im Theaterspiel“ wird in oberösterreichischen Kindergärten und Volksschulen seit mehr als 10 Jahren durchgeführt. Es versteht sich als sozial- und theaterpädagogisches Angebot sowohl für Kinder und auch für deren Eltern, und als Anregung für Gesprächsprozesse zwischen Kindern und Eltern. In der Projektphase findet außerdem ein Austausch zu aktuellen Entwicklungs- und Erziehungsfragen zwischen der Projektleitung, den Eltern und Schul- bzw. Kindergarten-Pädagoginnen statt. In diesem Projekt arbeitet eine Theaterpädagogin mit der Klasse/Kindergartengruppe - meist jahresbegleitend - sechs Mal zu Themen, die für Kinder in diesem Alter wichtig sind (vgl. Projektbeschreibung). Dabei wird jeweils, passend zum Thema, von einer (Bilderbuch-)Geschichte ausgegangen, die mit verschiedenen theaterpädagogischen Methoden gemeinsam erarbeitet und von den Kindern gespielt wird.

>> mehr Details

Wanderführer für Familien im Vorschulalter
Mag. Hannah Nöhmayer


Mit der Geburt eines Babys ist nichts mehr so wie vorher. Nicht nur der Alltag wird vollkommen auf den Kopf gestellt, auch in der sogenannten Freizeit – sofern denn mit Kind noch eine gibt ;-) gelten komplett andere Regeln. Man muss sich auf den Schlafrhytmus des Kindes einstellen, die Anfahrtswege sollen kurz sein, Babys und Kinder wollen und sollen auch bei schlechtem Wetter raus und Unterhaltung wollen die Kleinen natürlich ebenso. Der Wandaverlag ist eine Mütterinitiative, die sich aus der eigenen Notlage heraus gegründet hat. Es gab weder im Internet, noch in Büchern Hinweise darauf, welche Wege mit Kinderwagen möglich sind. So hat sich eine Gruppe von Müttern zusammengetan, um diesen Missstand zu beheben. Landauf und landab suchten und testeten die Mütter alle möglichen Wege und beschrieben bzw. publizierten sie in ihrem – zuerst im Selbstverlag – später im eigens gegründeten Wandaverlag.

>> mehr Details

Newsletter abonnieren