Fünf Feste für Kinder, Großeltern und die ganze Familie

Beziehung zwischen Generationen im Mittelpunkt

Wollten Sie in Ihrer Gemeinde schon lange ein Fest für Jung und Alt planen? Die Initiative des OÖ Familienreferats rückt die Beziehung zwischen den Generationen in den Mittelpunkt und auch heuer haben fünf oberösterreichische Gemeinden die Möglichkeit, ein unvergessliches Oma+Opa Fest zu feiern, das mit 500 Euro gefördert wird. Zudem erhalten Sie kostenlos persönliche Unterstützung bei der Planung und Bewerbung des Festes durch die SPES Familien-Akademie.

 

Oma+Opa_Fest_1

Foto: Jakob Hanner


Die Oma+Opa-Feste

  • drücken die Wertschätzung gegenüber der älteren Generation aus.
  • vermitteln, dass Zeit miteinander zu verbringen das schönste Geschenk ist.
  • geben Anregungen und Impulse, wie ältere Menschen und Kinder ihre Beziehung gestalten können unter dem Motto "Jung lernt von Alt - Alt lernt von Jung".

In den fünf Gemeinden Bad Wimsbach-Neydharting, St. Peter am Wimberg, Vöcklamarkt, Sattledt sowie Katsdorf fanden letztes Jahr die beliebten Oma+Opa Feste statt. Die verschiedenen Feste boten viele Stationen, die von der SPES Familien-Akademie gemeinsam mit den lokalen Veranstaltern geplant wurden. Als besonders beliebt erwiesen sich die traditionellen handwerklichen Fähigkeiten aber auch die Leseecken, wo Leseomas und -opas und sogar mancher Bürgermeister vorlasen. Musizieren, Basteln, alte Spiele und einfache Bewegungsübungen boten für Jung und Alt Spaß und Unterhaltung.

Bereits letztes Jahr fanden fünf Veranstaltungen dieser Art statt. Aus diesen Erfahrungen heraus wurde ein Leitfaden erstellt, der als Download zur Verfügung steht:

Leitfaden für die Gestaltung eines Oma+Opa-Festes.pdf


Anmeldung zum Oma+Opa-Fest

SPES Familien-Akademie

Birgit Appelt

Tel.: 07582 / 82123 -70

E-Mail: appelt@spes.co.at

www.familienakademie.at

 


Oma + Opa Fest in Lambrechten

Sonntag, 16. Juli 2017, 12.30 bis 15.30 Uhr, Dorfplatz

Anlässlich des 10-jährigen Spielgruppen-Jubiläums lädt der Spiegel-Treffpunkt Lambrechten alle recht herzlich zum Oma+Opa Fest ein. Gemeinsam können die Besucher traditionelles Handwerk wie Drechseln und Spinnen entdecken, eine Taststraße ausprobieren, mit Stelzen gehen oder Seifen selbst herstellen. Vor Ort können Sie einen Volkstanz erlernen, der zum Abschluss aufgeführt wird. Darüber hinaus gibt es kulinarische Höhepunkte wie Kartoffel- und Apfelspiralen zum Selbstmachen.


Programm

12.30 Uhr:

Beginn des Festes mit dem traditionellen  Luftballonstart

Kreativworkshop (mit Maltherapeutin Anneliese Feichtinger)

Steckerl spitzen auf der Hoanzlbank

Glaskunst (die Kinder können einer Glaskunstherstellerin über die Schultern schauen)

Spinnen (die Kinder können zuschauen wie man aus Schafwolle einen echten Wollfaden spinnt und können diesen dann gleich zu einem gemeinsamen Polster fürs Kindernest verarbeiten)

Drechseln (Franz Huber aus Waldzell)

Drahtkorbflechter (Zipf)

Handgemachte Leiterwagerl (Alois Petermaier aus Hohenzell)

Spielestationen (Dosen schießen, Stelzen gehen, Sack hüpfen, Taststraße)

Handgemachte Kreisel (Fa. Mader, Neumarkt)

Knusprige Kartoffelspiralen zum Selber machen (FF Lambrechten)

Gesunde Apfelspiralen selber machen (Gesunde Gemeinde)

Bauernhofeis (Kern)

13.00 und 14.30 Uhr:

Kuhmilchseifen selber herstellen (Schamberger Gerti)

14.45 Uhr:

Volkstanz für Jung und Alt (Oma oder Opa erlernen mit ihren Enkel einen Volkstanz mit Hilfe der Volkstanzgruppe)

15.30 Uhr:

Aufführung des erlernten Volkstanzes = offizieller Abschluss des Oma und Opa Festes

Knacker grillen am Lagerfeuer mit den selbstgespitzten Stecken


Fünf Oma+Opa Feste

Das Oma+Opa Fest in Lambrechten ist eine von fünf Veranstaltungen dieser Art im Jahr 2017 in oö. Gemeinden, die mit Unterstützung der SPES Familien-Akademie umgesetzt wird. Die Initiative des OÖ. Familienreferats will vermitteln, wie wichtig es ist Zeit miteinander zu verbringen frei nach dem Motto von Sophie Kammerer: Was könnte schöner sein als mit den Augen der Enkelkinder die Welt neu zu entdecken?


>>> Hier finden Sie einen Rückblick auf die vergangenen Oma+Opa Feste

 

Newsletter abonnieren