Fachtagung Elternbildung am 18. Oktober in Schlierbach

Besucherrekord bei Fachtagung Elternbildung mit Prof. Joachim Bauer

Kinder erreichen, fördern, stärken - Beziehung als Fundament

140 Fachkräfte aus der Elternarbeit und Elternbildung nutzten die Fachtagung Elternbildung am 18. Oktober 2017 in der SPES Zukunftsakademie in Schlierbach, um sich zum Thema Kinder erreichen, fördern, stärken Beziehung als Fundament weiterzubilden und auszutauschen. Bereits zum 7. Mal hatte das OÖ Familienreferat in Kooperation mit den oö. Elternbildungsbildungsanbietern eingeladen. Die wichtigste Kompetenz, die wir in unserem Leben brauchen, ist die Beziehungsfähigkeit, sagte der renommierte Neurowissenschaftler und Arzt Prof. Dr. Joachim Bauer in seinem Vortrag und untermauerte dies mit aktuellen Studien. Fünf Workshops gaben Gelegenheiten, sich in einzelne Themen zu vertiefen.


Gelingende Beziehungen von Geburt sind wichtig

Herr Prof. Dr. Bauer erklärte dem Fachpublikum, dass der Mensch von Geburt an auf gelingende Beziehungen angewiesen ist. Jedes Baby kommt mit der gleichen Anzahl an Genen auf die Welt. Die Gene des Menschen vergleicht Prof. Dr. Bauer mit einer Klaviatur, auf der die Umwelt spielt. Beziehung und Beziehungsgestaltung bedeuten in den ersten zwei Lebensjahren eines Kindes vor allem Spiegelung und Resonanz. Auch im späteren Alter sind diese Vorgänge wesentlich für die Lernmotivation von Schulkindern. SchülerInnen müssen gesehen und wahrgenommen werden von den Lehrkräften mit ihren Interessen und ihren alltäglichen Schwierigkeiten. PädagogInnen wiederum müssen mit Resonanz reagieren und in Dialog treten mit ihren SchülerInnen (Bauer 2017: Die pädagogische Beziehung: Neurowissenschaften und Pädagogik im Dialog, in Lehren & Lernen, 1-2017).


Hochinteressante Workshops

Im Workshop Vital4Brain bewusst bewegen besser lernen geleitet von der Sportwissenschaftlerin Mag. Barbara Schagerl-Müllner wurde theoretisch und praktisch vermittelt, wie Bewegungsübungen die Konzentrations- und Lernfähigkeit von Kindern positiv beeinflussen.

Mag. Christian Freisleben-Teutscher machte im Workshop Lernen mit dem ganzen Kopf  mit Methoden der Angewandten Improvisation erfahrbar, wie die Wahrnehmung eigener Ressourcen sowie jener anderer Personen gefördert werden kann.

Die Pädagoginnen Simone Leitner und Kerstin Peham breiteten für ihre Workshop-TeilnehmerInnen eine Fülle an Materialien aus und gaben Impulse zur Raumgestaltung, damit Kinder Lust haben sich als Erforscher der Welt betätigen.

Die Erziehungswissenschaftlerin Melanie Holztrattner referierte in ihrem Workshop über die Bedeutung des Bildes vom Kind für die Beziehung von Kind.

Und im Workshop der Referentin Patricia Groiß-Bischof lernten die TeilnehmerInnen, wie Zielgruppen der Elternbildung über Social Media angesprochen werden können.


Zielgruppe

Die Fachtagung wendete sich an alle Interessierten und Verantwortlichen in der Elternbildung und Elternbegleitung: Pädagoginnen und Pädagogen, Tagesmütter/-väter, Leiter/innen und Mitarbeiter/innen der Eltern-Kind-Zentren, Elternbildner/innen und auch Spielgruppenleiter/innen sowie Vertreter/innen aus EKIZ, Beratungsstellen, der Kinder- und Jugendhilfe, Gemeinden und Pfarren.

 

DSC07677

 

>>> hier finden Sie die Unterlagen zu den einzelnen Workshops

Newsletter abonnieren